Brustwarzen tun weh

Brustwarzen tun weh

Deine Brustwarzen tun weh  ? Schwangerschaft, Eisprung, Wechseljahre oder Zugluft sowie Kälte, Stillen, grobe Kleidung auf der Haut oder nichts davon?

Brustwarzen tun weh
Brustwarzen tun weh © Lansinoh Brustcreme

Es gibt verschiedene Ursachen und deine Brustwarzen tun weh. Wer nach Schmerzen Brustwarzen im Internet sucht, sieht schnell viele Betroffene suchen nach Hilfe.

Aber was verursacht die Brustwarzen Schmerzen bei Mann und Frau ?

Die Antwort auf die Frage erleichtert die Suche nach dem besten Mittel Wir versuchen das Problem genauer zu erörtern und Lösungen zu finden.

Sofort zu den helfenden Mitteln bei Brustwarzen Schmerzen >>>

Wunde, schmerzende Brustwarzen sind unangenehm und schnelle Behandlung ist angesagt. Umgangssprachlich suchen manche auch nach “ schmerzende Nippel tun weh“…was das gleiche Problem etwas salopp beschreibt :o) aber nicht unerwähnt sein soll. Schmerzende Brustwarzen müssen sie nicht länger quälen, aber von alleine geht es nicht weg!

Damit finden sich auch Betroffene mit dieser Frage hier ein und finden hoffentlich auch hilfreiche Tipps wenn die Brustwarzen schmerzen.

Brustwarzen Schmerzen was hilft schnell ?

Auch ernsthafte Krankheiten können ursächlich sein für Brustschmerzen, sind aber eher seltener.

In den meisten Fällen aber ist die Ursache eher harmlos, dennoch sind es höllische Schmerzen wenn du wunde oder entzündete Brustwarzen hast.
Meine Mittel helfen schnell und ohne Nebenwirkung ! Hier erfährst du, warum Brustwarzen oft wehtun und welche 3 Mittel am besten helfen können.

6 Mittel die schnell Linderung bringen können

Diese Empfehlungen von Kunden und Produkte mit TOP Bewertungen sprechen für eine schnelle Besserung bei Schmerzenden Brüsten. Besonder bei Entzündungen und gereizter Haut an den Brustspitzen sind die Lanolin-Produkte sehr gut. Besonders natürlich und ohne Nebenwirkungen ist die Heilwolle. Wie empfohlen über Nacht in einen lockeren BH und wirken lassen. Damit kann schnell Linderung der Schmerzen erfolgen.

Schmerzende Brustwarzen Frauen & auch Männer sind betroffen!

Du merkst Schmerzen an der Brust und weißt nicht woher diese kommen. Die Kleidung reibt und es sind unerträgliche Schmerzen? Die Brustwarzen tun weh und Du hast keine Ahnung warum?

Heilwolle Brustschmerzen
© Hörmanhof

Vielleicht passiert Dir das zum ersten Mal, aber viele Frauen und auch einige Männer haben öfter damit Probleme. Du hast schon verschiedene Mittel probiert und bist auf der Suche was wirklich schnell und gut hilft?

Es ist nervend und wirklich äußerst schmerzhaft wenn die Brustwarzen weh tun und schon eine Berührung durch Kleidung unheimlich schmerzt! Es gibt einige natürliche Mittel die schnell und wirksam helfen.

Natürlich kommt es auch auf die Ursache was dazu führt und deine Brustwarzen tun weh. Aber mein Favorit-Produkt kann JEDER probieren OHNE Nebenwirkungen!

Sehr wichtig ist es, über die Ursache nachzudenken und wenn es sich nicht bessert einen Arzt zu fragen, ABER zuerst will man diese Schmerzen schnell loswerden.

Die  Brustwarzen tun weh und JEDER der mit irgend welchen Schmerzen seine Erfahrungen gemacht hat, weiß die psychische Verfassung leidet unter ständigen Schmerzen und deshalb musst Du die Schmerzen SCHNELL loswerden.

Brustwarzen tun weh:  Verschiedene Gründe !

Es gibt natürlich ein paar Hauptgründe für schmerzende Brustwarzen. Sehr häufig haben stillende Mütter das Problem wegen dem häufigen Beführen/Saugen durch das Baby beim Stillen.

Ein weiterer Grund dafür dass die Brustwarzen weh tun, ist eine Schwangerschaft. Ähnlich wie in den Wechseljahren ist auch hier eine Körperveränderung durch und mit Hormonumstellung ursächlich dafür. Als dritter Grund der sehr oft Ursache ist, sind die Wechseljahre bei Frauen und Männern.
Mit “ Brustwarzen Schmerzen Wechseljahre “ haben wir das Thema extra aufgegriffen weil es besonders oft angefragt wird.

Ja, auch wenn es deutlich seltener bei Männern als bei Frauen vorkommt, so haben auch Männer das Problem mit schmerzenden oder wunden Brustwarzen. Denn auch Männer kommen in die Wechseljahre. Brustwarzen Schmerzen in den Wechseljahre sind deshalb auch bei beiden Geschlechtern keine Seltenheit.

Aber auch bei jüngeren Männern gibt es Betroffene. Die Brustwarzen tun weh wenn sich zum Beispiel Haarwurzeln an der Brust entzünden. Das ist eine häufige Ursache und sehr schmerzend wenn es genau den Warzenhof oder die Spitzen betrifft.

Aber auch hormonelle Umstellung oder Veränderungen können bei Männern ähnlich wirken wie bei Frauen in der Schwangerschaft oder während der Wechseljahre.

wunde Brustwarzen: Viele Betroffene – kein Grund für falsche Scham !

Du siehst, auch wenn das Problem mit schmerzenden Brustwarzen nicht oft angesprochen wird, Du bist wirklich nicht alleine und es gibt ein paar Möglichkeiten die Dir vielleicht auch helfen die Brustschmerzen schnell zu behandeln.

Brustwarzen Salbe
Brustwarzen Salbe

Auch Frauen die besonders sensibel sind, können beim Eisprung diese Schmerzen haben. Allerdings hält es dann nur 1-3 Tage an und ist eher ein Ziehen und nicht ganz so schmerzhaft wie zum Beispiel bei wunden Brustwarzen.

Verschiedene Verhütungsmittel wie die Pille oder andere Hormon-Verhütungen können Brustwarzen-Schmerzen verursachen. Viele besonders junge Frauen die hormonelle Verhütungsmittel benutzen, haben regelmäßig solche Beschwerden.

Dabei kommt es meist zu einem ziehenden Schmerz und die Brust selbst fühlt sich fest an und reagiert auf Druck schmerzempfindlich. Wer die Schmerzen als zu intensiv einschätzt, sollte vielleicht über einen Wechseln der Verhütungsmethode nachdenken.

Aber auch hier wirkt die natürliche Heilwolle entspannend und verringert oft diese Brustschmerzen. du solltest das auf alle Fälle probieren, weil das völlig ohne Nebenwirkungen funktioniert. Am besten zur Nachtruhe einen leichten BH der lose sitzt dafür nutzen und mit der Naturwolle auslegen.

Natürliche Mittel – Preise & Kosten:

Hilfe für wunde schmerzende Brustwarzen:

Ich habe Einige Mittel ausprobiert und bin kein Fan von Chemie und starken Medikamenten. Also Schmerzmittel wie Schmerztabletten und Kapseln sowie Cremes mit den Wirkstoffen Diclofenac, Paracetamol und Cortison würde ich persönlich immer vermeiden!

  • Wollfett – natürliche gereinigte Schafwolle mit Lanolin: ab ca. 9,00 Euro
  • Brustwarzensalbe auf Wollfettbasis : ab ca. 12,29 Euro
  • Stillen Pflegeset Medela: ab ca. 29,90 Euro
  • Heilwolle 100g zu 100% Naturprodukt gereinigt: ab ca. 10,57 Euro
  • Brustwarzen Schutz extra weich von Medela: ab ca. 14,99

Besser und ohne Nebenwirkungen sind natürliche Hausmittel und Naturprodukte. Wenn irgend möglich, versuche ich immer auf chemische Pharmaprodukte zu verzichten. Ich habe die Erfahrung gemacht, es lohnt sich zuerst auf Mittel die uns die Natur zur Verfügung stellt oder die daraus gewonnen werden zurück zu greifen.

Allerdings muss JEDER selbst verantwortlich entschieden ob ein Arztbesuch erforderlich ist. Das sind hier nur meine Erfahrungen zu wunden Brustwarzen und was mir geholfen hat. Zögere nicht einen Arzt zu fragen und auch meine empfohlenen Mittel bei ihm ins Gespräch zu bringen.

Viele gute Hausärzte sind den Naturheilmitteln nicht mehr verschlossen und sprechen sogar Empfehlungen aus sofern keine akuten Erkrankungen hinter den schmerzenden Brustwarzen stecken.

Brustwarzen tun weh – das hilft schnell und natürlich!

Ich habe mit meiner Omi oft über „alte Zeiten“ gesprochen und viele ältere Menschen kennen noch jene, als es nicht in jedem Ort eine Apotheke oder einen Arzt gab.

Für Alltagsprobleme wie wunde Brustwarzen, musste man selbst ein Mittel finden was schnell hilft. Die gute Nachricht manches wird noch überliefert! Wollfett war damals fast überall zu erwerben ( viele Bauern hatten Schafe) und darum auch ein alt bewehrtes natürliches Mittel.

Es ist sehr schade, dass viel Wissen dieser Generation leider verschwindet, weil die Pharmaindustrie mit viel Geld und ständiger Werbung Tabletten und Cremes unter das Volk bringen will.

Der Grund ist klar, damit werden Milliarden umgesetzt und das Geschäft boomt weil teure Mittel immer wieder neu vermarktet werden und viele gesundheitliche Probleme haben die Menschen. So auch unser Problem, dass die Brustwarzen sich entzünden und unheimliche Schmerzen verursachen.

Mit dem richtigen Mittel können wir aber auch ohne teure Pharma-Medizin etwas tun und darum denke ich, helfen dir meine natürlichen Mittel vielleicht auch die Schmerzen schnell los zu werden.

Schnelle Hilfe bei wunden Brustwarzen!

Deine Brustwarzen sehen nur bei genauem Hinschauen etwas rot aus oder es ist überhaupt nichts zu sehen und deine Brustwarzen tun weh? Du bist schwanger, stillst, nimmst die Pille oder bist schon in den Wechseljahren und auf einmal Schmerzen die Brustwarzen?

Egal welcher Grund für dieses Problem gefunden wird, mein Mittel Nummer 1 kannst Du bedenkenlos nehmen und es kann nur helfen!

Mein persönlicher Rat ist, du solltest immer das beste Mittel gegen wunde, entzündete Brustwarzen die weh tun vorrätig haben. Denn wenn du es erst bestellen musst und der Versand länger als 3 Tage dauert, ist es verschenkte Zeit. Wie so oft bei beginnenden Schmerzen ist es optimal sofort zu behandeln.

Meine Empfehlung – Heilwolle hilft bei wunden Brustwarzen

Das älteste und beste Mittel was mir auch meine Omi mit auf den Weg gab, ist Heilwolle. Schon früher wurde sie oft genutzt und ist zwischendurch in Vergessenheit geraten. Heilwolle hilft für alle wunden und entzündeten Stellen der Haut an besonders empfindlichen Stellen.

Dazu gehört auch ein wunder Babypopo genauso wie wunde Brustwarzen die verdammt wehtun können. Gerade dieses nervendurchzogene Gewebe ist außerordentlich empfindlich und schon Zugluft kann zu einer bösen Entzündung der Brustwarzen führen.

Egal ob Brust oder Kinderpopo die Heilwolle ist das Mittel der Wahl. Früher war es oft etwas problematischer weil die Möglichkeiten die Wolle zu reinigen schwieriger war als heute. Aber eine Grundregel ist: Die Heil wolle darf auf keinen Fall zu heiß gereinigt werden, weil dann das heilende Lanolin ausgewaschen wird.

Heilwolle ist die natürliche Wolle von Schafen und das daran befindliche Lanolin wirkt Wunder. Besser als viele Cremes die Poren verstopfen können oder die Hautstellen austrocknen und damit das Problem verstärken, ist die Heilwolle oder direkt das gewonnene Lanolin ein natürliches Mittel was optimal und milde hilft.

Lanolin (Wollfett) hilft bei wunden Brustwarzen – Natur pur!

Lanolin ist aus der Schafwolle gewonnenes Fett und es ist für wunde Hautstellen ob an Po, Brust oder anderen Körperpartien ohne Angst vor Nebenwirkungen benutzt werden.

Das Lanolin ist sehr ergiebig und macht die betroffenen Hautstellen geschmeidig. Durch das natürliche Schafwollfett wird die Haut mit einem Naturprodukt gepflegt.

Oft wird auch von Wollfett gesprochen und es ist erwiesen, dass es eine entzündungshemmende Wirkung hat. Außerdem ist damit eine natürliche Hautpflege ohne Chemie erreicht.

Es gibt zahlreiche Pflegeprodukte deren Basis dieses Wollfett ist und wenn keine chemischen Zusätze eingebracht werden, dann hat man auch sehr gute Pflegecremes für Babys und Heilsalben auf dem Markt.

Die besten Naturprodukte für schmerzende Brüste

Speziell für Brustwarzen empfehle ich zuerst die Wolle. Wem das zu unangenehm ist der sollte die mit Lanolin getränkten Kompressen kaufen.

Besonders gut ist, wenn man die Heilwolle verwendet dann muss die Brustwarze nicht gereinigt werden (…wie zum Beispiel bei anderen Cremes!) und das Reinigen würde wieder unangenehme Schmerzen verursachen. Außerdem wäre der schmerzende Bereich wieder nass was auch nicht gut ist.

Da jede Berührung der Brustwarzen unerträglich sein kann, rate ich wirklich zuerst zur Heilwolle und die solltest du immer vorrätig haben. Die Heilwolle trocknet nicht aus und wird auch nicht schlecht. Darum kann ein Vorrat nicht schaden.

Sobald die Brustwarzen beginnen zu Schmerzen SOFORT die Wolle nehmen und Frauen in den BH einlegen und auch Männer können sich zu diesem Zweck zum Beispiel über Nacht lose einen borgen um die Wolle direkt auf den schmerzenden, wunden Brustwarzen platzieren können.

Schnelle Wirkung – Heilung und Hilfe durch die Natur

Du wirst sehen, die Wirkung ist wohltuend und besonders bei stillenden Muttis ist es eine furchtbare Belastung wenn die Brust weh tut und man das Kind stillen will. Wenn die Schmerzen sich verstärken und überhaupt keine Besserung eintreten sollte, dann ab zum Arzt und fragen. Aber du kannst ihn ruhig fragen, was er von der Heilwolle hält.

Ich persönlich nutze sie seit Jahren für verschiedene Probleme mit Schmerzen und Wundheilungsstörungen. Ich bin immer wieder überrascht, wie gut und schnell dieses alte Naturheilmittel hilft und auch wie vielseitig man die Wolle nutzen kann.

Kürzlich hatte das Kind einer Bekannten Ohrenschmerzen. Auch hier waren nach 2 Tagen und einen Kopfwickel mit der Heilwolle auf den Ohren über Nacht, die Schmerzen fast weg. Übrigens hilft die Heilwolle auch als Brustwickel bei Husten oder Bronchitis.

Du siehst also, wie vielfältig auch für Eltern mit Kindern diese Heilwolle genutzt werden kann.

Nicht warten – schnell handeln!

Meinen Rat von oben im Text kann ich nur noch einmal extra aufführen und je eher du handelst desto schneller bist du die Schmerzen los. Besonders die Brüste haben sehr empfindliches Gewebe mit vielen Nervenzellen.

Meine 3 Mittel die garantiert Vielen helfen sind:

  1. Heilwolle – gereinigte, natürliche fetthaltige Schafwolle
  2. Lanolin – ist das Wollfett der Schafwolle
  3. Lanolin-Fett (Wollfett) getränkte Kompressen für die Brust

Tipp: Am besten ist eine Kombination dieser 3 Mittel. Ich habe zu Beginn immer gleich die wolle benutzt und sobald es möglich ist (wenn die Schmerzen etwas nachlassen) das Lanolin-Fett auftrage und die Kompressen darauf.

Über Nacht, wenn es nicht zu kühl ist kann man auf die Kompressen das Fett geben und diese dann vorsichtig auf die Brust setzen. Mit leichtem Druck bleiben die leichten Kompressen kleben und man braucht keinen BH oder Halter/ Wickel damit die Kompressen nicht verrutschen.

Du wirst sehen, mit diesen 3 Mitteln kannst du die Brustwarzenschmerzen schnell lindern und auch Entzündungen gehen schnell zurück. Besonders bei wunden Brustwarzen eine Wohltat wenn alles schnell besser wird.

Wer nach 2-3 Tagen keine Verbesserung spürt, sollte zum Arzt. Also nicht unbegrenzt alleine probieren aber dennoch kann ich diese 3 Dinge wirklich empfehlen wenn der Grund dafür dass die Brustwarzen wehtun eine Entzündung, Reizung oder Überlastung ist.

Durch Schwangerschaft & Stillen wunde Brustwarzen

Besonders in der Schwangerschaft sind viele Mütter mit dieser Problematik beschäftigt. Das liegt in der Sache der Natur und schon in der Schwangerschaft verändern sich die Brüste durch die Milchbildung.

Durch diese Veränderung werden Schwangere besonders empfindlich und ca. 30% haben schon während der Schwangerschaft schmerzen in der Brust. Nach der Geburt des Kindes und der erhöhten Berührung durch stätiges Stillen des Babys, steigt die Belastung der empfindlichen Haut an den Brustwarzen.

Speziell für Schwangere mit wunden oder entzündeten Brustwarzen gibt es Stilleinlagen. Man sollte auch hier darauf achten für welches Produkt man sich entscheidet. Vor allem die ganz günstigen Stilleinlagen sind oft sehr rau, was wiederum zu wunden Brustwarzen führen kann.

Es gibt für Stillende und entzündete Brustwarzen Schutz durch besonders entwickelte Produkte. Dieser Brustwarzen Schutz kann eine übermäßige Reibung und Entzündung mit diesen üblen Schmerzen verhindern.

Mein Empfehlung schließt sich hier den Erfahrungen viele Mütter an und ich würde immer zu dem Brustwarzen Schutz Einlagen von Multi-Mum greifen. Diese sind günstig, sehr weich und Reiz arm auf der Haut. Auch für den Zweck die manchmal auslaufende Milch aufzufangen erfüllen sie sehr gut.

Brustschmerzen Wechseljahre bei Mann & Frau

Brustschmerzen während der Wechseljahre sind häufig. Männer und Frauen sind beide betroffen, weil inzwischen bekannt ist, dass auch Männer Wechseljahre und deren typische Beschwerden haben können.

Immer wenn sich der Körper hormonell umstellt, dann verändern sich nicht nur äußerlich viele Dinge wie Haut, Haare, Muskulatur usw. Besonders im Inneren gibt es Lebensphasen in denen sich mehr verändert.

Wechseljahre beginnen auch sehr unterschiedlich. Manche Frauen haben bereits mit Anfang 40 erste Anzeichen und Beschwerden, andere kommen erst Mitte 50 in diese Umstellungsphase.

Es ist seit einigen Jahren sicher bekannt und erweisen, dass auch Männer in die Wechseljahre kommen und diese Umstellung des Körpers durchlaufen. Besonders in diesen Lebensabschnitten sollten alle auf eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung achten. Aber auch ein guter Schlaf und wenig Stress im Alltag sind probate Mittel um Beschwerden in den Wechseljahren zu reduzieren.

Durch die hormonelle Umstellung wird der gesamte Stoffwechseln beeinflusst. Hormone haben einen riesigen Einfluss auf unser Wohlbefinden und können oft Ursache für Stimmungsschwankungen, Depressionen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und eben auch für Brustschmerzen sein.

Um Wechseljahr-Beschwerden nicht zu sehr den Alltag bestimmen zu lassen, gibt es zusätzlich eine Reihe Produkte die auch auf Naturbasis sind und den Haushalt regulieren.

Wenn Schmerzen der Brustwarzen zu spüren sind, dann hilft auch hier die Heilwolle. Einfach in den BH (Frauen) und Männer können Kompressen mit etwas Lanolin-Fett und der wolle präparieren, dann verrutscht eigentlich nichts und es beruhigt die Hautpartie sofort.

Empfindliche Brustwarzen – diese Ursachen sind häufig!

Frauen die schwanger sind habe ich oben schon beschrieben aber auch Verhütungsmittel wie die Pille und / oder nach deren Absetzung haben oft schmerzhafte Folgen. Es verwundert auch nicht, weil ja auch durch Pille & Co die Hormone verändert werden.

Wenn Frauen eine Schwangerschaft anstreben, beschäftigen sie sich sehr oft genauer mit der Zeit des Eisprungs. Wer seinen Körper eine Weile beobachtet wird feststellen, dass um den Zeitpunkt des Eisprungs die Brust schmerzen kann.

Der Zeitpunkt ist verschieden und abhängig von der Dauer des Regelzyklus. Etwa um den 12-14. Tag nach dem 1. Regel-Tag findet der Eisprung statt und um diese Zeit herum bemerken manche Frauen eine Zunahme von Spannungen und Schmerzen der Brust.

Das ist total ungefährlich und man kann auch hier, sollten die Schmerzen sehr groß sein die Wolle wunderbar einsetzen. Es tut einfach gut, gibt eine wohlige Wärme aber kein Schwitzen und pflegt durch das Wollfett diesen empfindsamen Bereich.

Häufige Anfragen zu Brustschmerzen sind auch:
  • Empfindlicher Brustwarzen – die Menschen sind unterschiedlich in ihren Empfindungen und so ist es natürlich auch bei den Brüsten. Jeder hat eine andere Schmerzschwelle und was dem Einem bereits Schmerzen bereitet ist für einen Anderen noch erträglich.
  • Juckende Brustwarzen – oft klagen Betroffene über juckende Brustwarzen. Meist ist das schon ein gutes Zeichen weil der Heilungsprozess schon anläuft. Aber das Jucken ist natürlich lästig und unangenehm und bei starkem Juckreiz kann auch das Lanolin-Fett den Reiz reduzieren.
    Man sollte starkes Reiben und gar Kratzen vermeiden, weil die Haut an der Brustspitzen sehr dünn ist und wenn diese einreißt (meist nur unter Mikroskop sichtbar) dann bieten diese Risse Eintrittsstellen für Entzündungen.
  • Schmerzende Brustwarzen – umreißen das komplette Problem. So verschieden die Ursachen auch sind auch sind, so ähnlich sind die Schmerzen in diesem Bereich um die Brüste. Das liegt an der Nerven-Verteilung und dem speziellen Gewebe was besonders empfindlich ist.
Schmerzen in der Brust – Ursachen & Symptome:
  • Schmerzen in der Brust – diese sollte man immer abklären lassen und sind ein Thema für sich wenn es sich gefühlt um innere Schmerzen handelt. Besonders schnell sollte der Weg zum Arzt führen wenn die linke Brustseite (Herzseite) von Schmerzen in der Brust betroffen ist.
    Wer Schmerzen in der Brust nicht abklären lässt, kann eine Herzinfarkt, Durchblutungsstörungen und andere koronare Herzerkrankungen verschleppen und deshalb solltest du damit dringend zum Facharzt gehen.
    Auch wenn sich hinterher eine harmlose Ursache zum Beispiel eine Muskelzerrung oder ein eingeklemmter Nerv heraus stellen, dann ist man auf der sicheren Seite.
  • Ziehen in der Brust – Dabei kann es auch eine harmlose Erscheinung sein die ihre Ursache in den oben beschriebenen hormonellen Veränderung hat. Besonders bei neu Schwangeren kann die Brust ziehen. Aber auch Schilddrüsen Erkrankungen können verantwortlich sein.Wenn du Hautveränderungen an der Brustwarze siehst, dann kommt das Ziehen in der Brust sicherlich daher und dann kannst du sofort die Heil-Wolle nehmen. Wenn sich nichts verändert würde ich nach 3 Tagen einen Arzt fragen.
  • Schmerzende Brustwarzen – Auch hier suchen die meisten Hilfe weil die Brustwarzen schmerzen. Im Unterschied zu Schmerzen in der gesamten Brustregion, konzentriert sich der Schmerz hauptsächlich auf die Warzen der Brust.
    Das andere Brustgewebe kann berührt werden und es strahlen maximal die Schmerzenden Brustwarzen in den Außenbereich um den Warzenhof noch Schmerzen aus. Wenn schmerzende Brustwarzen eingegrenzt werden, dann ist sehr oft eine wunde oder entzündete Warze ursächlich.

Auch wenn es augenscheinlich nicht wund oder entzündet aussieht, unter einer Vergrößerung würde man es erkennen. Das kann schon passieren wenn man bei kühlem Luftzug leicht bekleidet an der Luft ist und man „Zug bekommt“.

Die Brust eine empfindliche Haut-Partie

Die empfindlichen Brustspitzen reagieren ausgesprochen schnell mit starken Schmerzen und darum solltest du sofort reagieren und die Heilwolle einlegen. Das hilft meist schon nach ein paar Stunden sodass man eine Linderung spürt.

Tipp: Lieber einmal zu schnell die Wolle benutzen und eine Verschlechterung vermeiden als einmal zu lange warten! Die Heilwolle ist total bedenkenlos und hat keine Nebenwirkungen.

Selbst beim Stillen braucht die Stillende Brust nicht extra wegen der Wolle gereinigt werden, sie ist absolut ungefährlich! Das gilt nicht, wenn sichtbar Kruste oder getrocknete Flüssigkeit daran hängt. Das muss man vorsichtig am besten mit einer Kompresse abtupfen.

Geheimtipp wenn Heilwolle und Wollfett nicht helfen!

Mein Geheimtipp ist durch einen Zufall entstanden. Es ist kein Produkt was  extra für schmerzende Brustwarzen entwickelt wurde aber es hat mit schon große Dienste geleistet.

Beim Sonnenbaden in einem Urlaub hatte ich keinen Sonnenbrand aber abends schmerzende Brustwarzen. Ich überlegte ob es am Wind oder der Sonne evt. an der Kombination von beidem lag. gut die nasse Kleidung am Körper trocknen lassen ist sicherlich nicht optimal, aber das habe ich immer so gemacht und keine Probleme bemerkt.

Egal, die Brustwarzen tun weh und so wollte ich mir den Urlaub nicht verderben lassen. Ich überlegte was schnell helfen könnte und sah in meine kleine Reiseapotheke wo ich immer ein paar wenige, aber doch sehr nützliche Sachen einpacke. Dazu gehört meist etwas gegen Magenverstimmungen wie das Iberogast und Hefepulver gegen Durchfall.

Meist hatte mein Freund an den ersten Tagen in der Sonne mit einer Rötung der Kopfhaut zu tun ( er hat Geheimratsecken ;o) und viele Männer tragen am Strand kein Base-Cap weil man darunter schwitzt. Genau aus diesem Grund gehört in meine kleine Reiseapotheke auch immer ein Panthenol-Spray. Das war die Idee und ich probierte es.

ABER ACHTUNG unbedingt das Schaumspray kaufen. Das ist super kühlend und wirkt Mega schnell wenn man sich wirklich schon einen Sonnenbrand geholt hat.

Schaumspray – Extratipp für unterwegs !

Genau das Panthenol-Schaumspray viel mir in die Hände und ist dachte sofort, das kann nur helfen. Besonders optimal war der Schaum. Er kühlte sofort und ich brauchte nicht auf den schmerzenden Brustwarzen herum reiben. Ehrlich gesagt taten die so weh, dass selbst das Wasser in der Dusche Schmerzen bereitete.

Wichtig ist bei Duschen auch die Wassertemperatur nur auf lauwarm einstellen und die Dusch-strahl-Intensität so weich wie möglich. Dann an der Luft trocknen lassen und das Panthenol Schaumspray aufsprühen.

Solange wie möglich frei lassen, damit der Schaum schön einwirken kann. Obwohl ich sonst oft von chemischen Produkten abrate, wirkt das Spray nicht nur bei Sonnenbrand wirklich Wunder.

Wer also mit Heilwolle, Wollfett und Co keinen schnellen Erfolg hat oder verreist, der ist gut beraten ein Panthenol-Spray dabei zu haben.

Das funktioniert bisher immer. Für Stillende gilt hier aber genau wegen der Zusammensetzung informieren und unbedingt vor dem Stillen reinigen!!! Stillenden Müttern mit schmerzenden Brustwarzen würde ich lieber nur zur Heilwolle anraten.

Brusttypen – Schmerzarten – Gesundheitsthemen:

Wer mehr zu den verschiedenen Typen die es von Brüsten gibt, der findet hier einen ausführlichen Artikel. Genau wie Hände, Ohren, Nasen und Füße gibt es auch bei Brüsten unterschiedliche Typen in die man unterteilen kann.

Die Autorin dieser Beiträge schreibt über viele Themen aus dem Gesundheitsbereich. Besondere Schwerpunkte sind Schwangerschaft, Kinderwunsch, allgemeine kosmetische Probleme wie Haarausfall, Bindegewebe aber auch über einfache Mittel aus der Natur die oft eine gute Alternative zur teuren Pharmaindustrie sind.

Wichtige Themen rund um Schwangerschaft & Gesundheit:

  1. Haarausfall stoppen – Erfahrungen: diese Mittel können helfen >>>
  2. Günstige Windeln Windel LKW – Schwanger, Stillen & Wickeln >>>
  3. Folsäuremangel – Gefahr in der Schwangerschaft >>>
  4. Multiple Sklerose und Propionat – neue Hoffnung durch Probiotika ? >>>
  5. Gerissenes Bindegewebe – Mittel gegen schwaches Bindegewebe >>>

Für Anregungen und Tipps könnt ihr eine Mail schreiben. Auch ein Feedback ob euch die Mittel helfen ist immer gut. Dann kann ich die Seite um eure Erfahrungen zum Thema Brustwarzen tun weh erweitern. Wer mir helfen möchte kann das gerne tun indem er Brustwarzentunweh.de bewertet. 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (38 Empfehlungen )
Loading...