Warzen behandeln

Warzenbehandlung: Hausmittel & Warzenmittel

Warzen: ( Verrucae lateinisch) ist der Oberbegriff für eine gutartige Geschwulst der Haut. Warzen behandeln ist heutzutage kein Problem und es gibt eine Reihe rezeptfreie Mittel für zu Hause. Es gibt sehr viele verschiedene Warzenarten. Diese sind in Form, Aussehen und Ursachen sowie Gefährlichkeit sehr unterschiedlich. Diese Mittel können gegen Warzen helfen >>>

Warzen richtig behandeln !

Viele Menschen haben Warzen. Warzenarten wie Feigwarzen, Dellwarzen, Stechwarzen, Dornwarzen, Feigwarzen, Flachwarzen und Alterswarzen werden unterschieden. Lesen sie, welche Ursachen Warzen haben und wie sie Unterschiede erkennen. Das ist wichtig für Betroffene um die verschiedenen Warzenarten richtig zu behandeln. Erfahren sie hier was sie gegen Warzen machen können und wie sie diese wieder schnell loswerden.

Warzen welche Arten sind gut oder krank?

Es gibt gutartige Warzen die keine Probleme machen oder total normal sind. Brustwarzen zum Beispiel sind gebrauchte Warzen die bei Männern und Frauen eine natürliche Form und Funktion haben. Brustwarzen sehen zum Beispiel total verschieden aus, auch wenn keine Krankheiten vorliegen.

Genauso vielfältig sind andere Warzenarten in Aussehen, Form und Farbe. Hautärzte erkennen meist anhand der Abgrenzung der Warzen, sowie der Warzenfarbe und dem Warzenvorkommen die Gruppenzugehörigkeit der Warzen. Dementsprechend erfolgt eine Behandlung, wenn es ansteckende Warzen sind die man mit Medikamenten behandeln muss.

Aussehen und Form von Warzen

Warzen sehen sehr unterschiedlich aus. Manche Warzen sind glatt und kaum zu erkennen. Sehr oft sind Warzen aber störend und erhöhte Hautstellen. In Abgrenzung Form und Farbe, können Warzen aber sehr verschieden sein.

Einige Warzen sind stark erhoben und farblich etwas dunkler. Andere Warzenarten sind nicht richtig begrenzt, hell und auch ziemlich flach ( Fußsohlenwarzen oder Flachwarzen zum Beispiel). Das unterschiedliche Aussehen der Warzen sagt aber nichts über die Ansteckungsgefahr von Dellwarzen, Feigwarzen, Stachelwarzen und so weiter aus.

Alterswarzen sind nicht durch Erreger entstanden und damit auch nicht ansteckend. Trotzdem will man die Warzen die im Alter entstehen gerne behandeln und los werden.

Im Überblick: Was sind Warzen und wie erkenne ich sie

Warzengruppen
Warzenarten Beschreibung
Alterswarzen Alterswarzen kommen mit zunehmendem Alter vor und sind ungefährliche Warzen. Sie werden nicht durch Viren ausgelöst und sind deshalb nicht ansteckend. Stören können sie dennoch oder sehen einfach unschön aus. Darum kann man die Alterswarzen los werden. Dafür muss man aber das passende Warzen-Mittel benutzen.
Dellwarzen  Haben sehr oft Kinder und entstehen durch Viren. Schnelle Behandlung vermeidet weitere Infektionen. Die Dellwarzen erzeugen Juckreiz aber keine Schmerzen. Die Auslöser sind Pockenviren und sehr verbreitet.
Dornwarzen  Diese Warzen sind auch als Stechwarzen bekannt. Oft treten die Dornwarzen an den Fußsohlen aus und wirken dort störend weil die Dornwarzen an den Füssen eben Druckstellen bilden.
Feigwarzen  Werden auch unter dem Begriff Genitalwarzen beschrieben und durch GV übertragen. Damit zählen sie zu den Geschlechtskrankheiten und sind relativ verbreitet. Besonders Jugendliche stecken sich oft mit Feigwarzen an und unternehmen aus Scham erst nach einiger Zeit etwas dagegen. Cremes helfen aber ganz gut und sollten daher auch möglichst zeitig zur Behandlung genutzt werden um die Ansteckungsrate zu reduzieren.
Flachwarzen  Diese werden auch als Planwarzen bezeichnet. Jugendliche und Kinder sind am häufigsten betroffen und die Flachwarzen werden durch das HP-Virus übertragen. An Händen sind sie meist sehr flach auf dem Handrücken oder im Gesicht. Da sie flach und unauffällig in Form und Farbe sind ( rund und glasig hautfarben) werden sie meist nicht erkannt. Dennoch sollte man sie behandeln weil sie leicht durch Aufkratzen und Wisch-Infektion weiter übertragen werden kann. Das führt dann zu Verbreitung der Flachwarzen.

ACHTUNG Warzeninfektion Ansteckungsgefahr!

Ansteckende Warzeniviren verursachen viele Warzen!. Es gibt Impfstoffe gegen die Erreger von Feigwarzen. Angeblich soll man mit diesem Impfstoff vor dieser Warzenart geschützt. Da es aber unzählige Quellen für Warzenerreger gibt und diese Warzensorten dann auch Nährboden haben, kann man sich nicht vor allen Warzen schützen.

Warzen behandeln zu Hause
Warzenbehandlung Hausmittel und Arznei

Es ist aber wirksam, überall wo besonders viel Warzenerreger sind ( zum Beispiel Handtücher, Sporthallen, Saunabereiche, Hallenbäder ) besondere Hygiene walten zu lassen. Da die meisten Warzensorten wirklich per Erreger weiter gegeben werden und dies schon durch Wischinfektionen passieren kann, sollte man direkten Hautkontakt mit solchen Zonen vermeiden.

Ganz einfach nicht auf Badelatschen verzichten, immer nur sein eigenes Handtuch benutzen, keine Schuhe tauschen und engen Kontakt mit Warzenerregerträgern vermeiden, kann das Ansteckungsrisiko erheblich senken.

Immerhin schwächen Warzen das Immunsystem und man sollte wenn Warzen da sind sich mit der Warzenbehandung beschäftigen.

Anzeichen von Warzen

Die Anzeichen von Warzen sind oft ähnlich. Man spürt eine kleine Erhöhung der Haut, manchmal ein Jucken der betroffenen Hautstelle und denkt eher zuerst an einen Insektenstich. Nach einiger Zeit wird die Stelle größer und erst dann bemerken wir die Veränderung. Da Warzen unterschiedlich schnell wuchern, ist die Wachstumsdauer nicht genau zu beziffern.

Da wir die Warzen auch immer erst ab einer bestimmten Größe bewusst war nehmen, kann man letztendlich nie genau sagen ab wann sich die Warze gebildet hat. Warzen treten an den verschiedensten Stellen am Körper auf. Sie können ansteckend sein und sich schnell ausbreiten und dann vermehrt auftreten. Charakteristische Anzeichen von Warzen sind folgende:

  • Erhöhung der Hautstelle
  • sichtbare Verfärbung der Haut
  • teilweise Juckreiz
  • bläschenartige Struktur

Warum Warzen behandeln Sinn macht:

Warzen sehen im fortgeschrittenen Stadium und ab einer bestimmten Größe unschön aus und wirken durch die Hauterhöhung auch störend. Störend sind die Warzen, weil man oft an diesen Stellen hängen bleibt. Je nach Warzenart, sind Aussehen, Form, Farbe und Beschwerden der Warzen auch verschieden.
Dazu lesen sie bitte die Beiträge über die verschiedenen Warzenarten mit der Beschreibung der typischen Merkmale.

Warum sollten Warzen behandelt werden?
Die Warzen sind bis auf die Alterswarzen durch Viren ausgelöst. Die häufigsten Warzenarten schwächen deshalb unser Immunsystem von innen. Wer also Probleme mit Warzen hat, sollte die Warzen umgehend behandeln weil diese die Abwehrkräfte des Köpers schwächen. Es sind zwar nur kleine Hauterscheinungen die mehr oder weniger stören, aber man sollte Warzen nicht unterschätzen. Außerdem können Wucherungen immer entarten und auch aus diesem Grund sollte man seine Warzen behandeln

Was kann Warzen verursachen?

Warum der eine mehr Warzen bekommt als der andere, ist nicht ganz klar. Viele Faktoren spielen eine Rolle bei der Bildung von Warzen. Lebensumstände, genetische Faktoren, geschwächte Abwehrkräfte, Arbeitsplatz, Umfeld und Ernährung können eine Rolle spielen. Folgende Faktoren sind bekannt:

  • Immunsystemstärke, Belastung durch andere Krankheiten
  • Hygiene zum Beispiel in Badeeinrichtungen, Saunen etc.
  • Arbeitsplatzbedingungen, hohe Luftfeuchte, Schmutzbelastung
  • dichter Menschenkontakt – Ansteckung Körperkontakt

Generell muss man sagen, es kann jeder betroffen sein und fast jeder Mensch entwickelt in seinem Leben Warzen. Dabei geht es oft im Kindesalter schon los, wenn zum Beispiel barfuß in Schwimmbädern oder Freibädern Fußwarzen entstehen.

Im Alter haben viele Menschen Alterswarzen die einfach durch die Zunahme von Zellen entstehen und gutartige Wucherungen sind. Viel wollen diese aus kosmetischen Gründen schnell loswerden. Warzenmittel und Methoden der Warzenentfernung gibt es auch zahlreiche wirksame und können genutzt werden.
Oft sind auch und Alterswarzen nicht nur kosmetische Probleme, sondern können zu Folgesymptomen und Beschwerden führen.
Ein Beispiel dafür sind Alterswarzen im Bereich der Augen die oft das Lid stören, reiben und wirklich zu Beeinträchtigungen im Sichtfeld führen.

Warzenarten – diese Gruppen sind am häufigsten:

Man unterscheidet dabei unterschiedliche Warzengruppen. Da die meisten Warzen nicht gefährlich sind, ist es für viele Betroffene mit Warzenbildung eher ein kosmetisches Problem die Warzen los zu bekommen.

Welche Mittel gibt es gegen Warzen?

Von Warzen sind fast alle Menschen öfter oder weniger oft im Leben betroffen. Da diese nicht nur gefährlich für unsere Gesundheit sein können sondern auch hässlich aussehen und stören, gibt es ein Reihe von Hausmitteln, Arzneimitteln und verschreibungspflichtige Medikamente mit denen man Warzen behandeln kann.
Damit werden Warzen behandelt:

  • Warzen entfernen
    Es gibt verschiedene Möglichkeiten um Warzen entfernen zu können. Früher wurden hauptsächlich chirurgische Möglichkeiten genutzt. Dabei wurden sie ausgeschält und das war eine blutige, schmerzhafte Angelegenheit. Heute geht man da behutsamer vor zum Beispiel mit Entfernung durch Laser.
  • Warzen vereisen
    Eine einfache und schmerzfrei Möglichkeit ist die Warzen vereisen. Dafür entweder zum Hautarzt oder einfach mit einem Warzen-Vereisung-Spray was man rezeptfrei in einer Online-Apotheke bestellen kann, zu Hause die Warzen vereisen.
  • Warzen besprechen
    Diese Methode Warzen los zu bekommen, wurde früher im dörflichen Bereich fast immer von einer Warzen-Besprecherin oder einem Besprecher gemacht. Ähnlich wie bei der Gürtelrose kommen meist Menschen zum Besprechen, die zuvor vergeblich versucht haben die Warzen weg zu bekommen. Sicherlich eine umstrittene Methode aber , wer heil hat Recht!  Außerdem ist das Besprechen von Warzen ohne Nebenwirkungen und oft günstig bei Älteren Leuten noch zu bekommen. Offiziell ist diese Behandlung natürlich nicht zugelassen und darf nicht gewerblich angeboten werden.

Pflaster, Creme oder Tinktur: Was hilft wirklich?

  • Warzenpflaster
    Diese Möglichkeit ist günstig und einfach. Wie bei einem normale Pflaster klebt man das Warzen-Pflaster auf die Warze. Diese speziellen Pflaster haben eine Lösung auf der Stelle die nun die Warzen bedeckt und wirkt direkt an der betroffenen Stelle. Damit ist die Warze nicht nur sofort verschwunden, es merkt auch keiner was sich darunter verbirgt. Manchmal helfen diese Pflaster gut und man kann die Warzen erfolgreich behandeln.
  • Warzen abbinden
    Diese Möglichkeit ist auch etwas veraltet. Besonders bei starkt vorstehenden Stielwarzen wird beim abbinden mit einem Faden quasi die Ansatzstelle abgebunden. Damit soll die Blutzufuhr unterbunden und damit soll das überschüssige Gewebe absterben und fällt dann ab. Das funktioniert aber nur, wenn die Warzen-Form das Abbinden ermöglicht. Ärzte raten nicht dazu.
  • Warzen Creme
    Creme die zum Auftragen auf die betroffenen Stellen helfen, werden meist gut bei Warzen die sich schon ausgebreitet haben verwendet. Die Verteilung ist einfach und man kann so eine Fläche behandeln und die Warzen-Creme direkt auf die Hautstellen verteilen. Durch die Creme wird eine Wirkung wie bei einer Tinktur erreicht, allerdings ist die Salbe oder Creme milder. Deshalb macht es nichts, wenn man großflächiger die Hautstellen behandelt.
  • Warzen Tinktur 12
    Tinkturen sind oft konzentrierter und werden möglichst punktgenau aufgetragen. Da die Konzentration erhöht ist, wirken Warzen-Tinkturen schneller und intensiver aber man muss nur die direkte Warze behandeln und möglichst kein Gewebe im Umfeld mit betupfen.

Hausmittel, Globuli, Schüssler Salze: Mit Natürlichen Mitteln oder Medikamenten behandeln ?

  • Warzen Hausmittel
    Die bekanntesten Hausmittel gegen Warzen ist Schöllkraut, Essig, Zitronensaft, Urin, Zwiebelsaft und Teebaumöl. Auch mit Globuli und Schüssler Salzen gegen Warzen, haben manche Betroffene ihre Warzen behandelt und sind diese los geworden. Jeder schwört nach persönlichen Erfahrungen hier auf sein Hausmittel.
  • Warzen lasern
    Das ist eine Moderne Möglichkeit Warzen lasern und entfernen. Das kann bei einem Arzt gemacht werden, aber es werden auch schon für zu Hause Moderne Lasergeräte gegen Warzen angeboten. Laser LCD und Laserstifte sind nicht teuer und gut und einfach für zu Hause geeignet. Vorteilhaft sind auch kombinierte Mittel zum Beispiel vereisen & lasern.
  • Warzenlack
    Diesen speziellen Lack gegen Warzen können sie rezeptfrei kaufen. In Kombination mit Warzenpflaster ist der Warzenlack eine effektive und günstige Methode dauerhaft die Warzen zu behandeln und los zu bekommen.
  • Warzen pflanzlich behandeln
    Die pflanzlichen Mittel zur Warzenbehandlung gibt uns die Natur. Schöllkraut kennen die meisten schon aus der Kindheit. Es macht braune flecken wenn der gelbe Pflanzensaft die Haut berührt. Wer einfache Flachwarzen hat, kann das im Sommer mal probieren und den Schöllkrautsaft täglich 3-5x auf die Warze tupfen. Diese färbt sich dunkelbraun bis schwarz und trocknet aus. Wenn man dabei bleibt und lange genug dieses pflanzliche Mittel gegen Warzen nutzt, dann fällt die Warze ab.
  • Mit Warzen Stift behandeln
    Die Warzenstifte werden sehr gern benutzt weil sie praktisch und einfach überall angewendet werden können. Die Warzenstifte passen in jede Tasche und wann immer man daran denkt, wird mit dem Stift die Warze behandelt. Das geschieht durch darauf tupfen und kann damit gut dosiert werden. Der Effekt ist ähnlich wie bei Creme und Pflaster. Der Wirkstoff ist direkt an der betroffenen Stelle und trocknet die Warze Schicht für Schicht aus. Außerdem wirken alle Mittel desinfizierend und damit wird eine Ansteckungsgefahr reduziert.

Mittel die Warzen den Kampf ansagen!

Warzen mit dem richtigen Mittel behandeln ist nicht nur wichtig sondern auch richtig. Sobald die Warzenart erkannt ist, kann man auch das richtige Mittel zu Behandlung finden. Wenn die Warzen noch im Anfangsstadium sind, dann dauert die Behandlung oft nicht so lange.
Wenn sich die Warzen aber schon verbreitet haben (Wischinfektion) und länger vorhanden sind, dann dauert die Warzenbehandlung einige Zeit mehr.

Trotzdem ist es wichtig die Warzen los zu bekommen. Bei der Auswahl des richtigen Warzenmittels, können sie hier die unterschiedlichen Mittel und Methoden wie man welche Warzen weg bekommt. Früher hat man oft Warzen besprochen. Das halten einige für Hokuspokus aber wer es probiert hat und dessen Warzen verschwunden sind, der glaubt auch an dieses Warzenmittel.

Bei dauerhafter Bildung von Warzen und wenn ihnen kein Mittel hilft diese lästigen Wucherungen der Haut endlich los zu werden, dann sollten sie zu einem Hautarzt gehen und um Rat fragen. Es gibt eine Reihe Warzenmittel ohne Rezept, aber manchmal reicht das nicht um die Warzen dauerhaft los zu werden. Damit das Immunsystem dadurch nicht dauerhaft belastet ist, muss man an der Behandlung dran bleiben.

Mit Warzenmittel behandeln – Dauer und Wirksamkeit

Die Warzen sind zwar meist nur an der Oberfläche der Haut zu sehen, aber die Warzenzellen sitzen tiefer. Auch wenn man optisch die Warzen schon nicht mehr sieht, können die Zellen noch nicht ganz weg sein und wieder wuchern. Deshalb unbedingt die Dauer und Intensität der Mittel einhalten!

Tipp: Es ist WICHTIG, dass alle Warzenmittel (ob Hausmittel, Arzneimittel, natürliche Mittel oder Medikamente) regelmäßig nach Vorschrift benutzt werden. Es nützt nichts, wenn man merkt es hilft dann wieder aufzuhören.

Hier weitere Beiträge zum Thema Warzen was hilft:

Möglichkeiten Warzen entfernen
Warzenmittel Übersicht
Globuli Thuja bei Warzen
Hausmittel bei Warzen
Schüssler Salze Warzenmittel

Auch Brustwarzen sind der Form und Beschaffenheit nach Warzen. Schmerzende Brustwarzen eine Problem vieler Schwangerer, Frauen mit PMS und Männer und Frauen in den Wechseljahren. Unter Schmerzende Brustwarzen erfahren sie ausführlich über diese Probleme und was man tun kann.